Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | Charts | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Links | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine     
 
   
Januar 2017  



    67. Berlinale
Der Kinderfilm des Monats
Spatzenkino
Aktuelle Kinder und Jugendfilme
Links
 
           


Mick (Levi Miller) und / and Blue (Phoenix) in Red Dog: True Blue von / by Kriv Stenders Copyright: David Darcy © Good Dog Enterprises

 Generation 2017
 

Geschichten vom Unterwegssein - eine Gratwanderung

In den beiden Wettbewerben Kplus und 14plus der 40. Ausgabe von Generation sind bereits 15 Langfilme versammelt. Sie erzählen, in einer beeindruckenden Vielfalt an filmischen Formen, von jungen Menschen auf inneren und äußeren Reisen und der Sehnsucht nach veränderten Horizonten. Das vollständige Generation-Programm wird Mitte Januar veröffentlicht.

Eröffnungsfilm 14plus

Mit einer Sondervorführung seines sinnlichen Musikdokumentarfilms On the Road wird Michael Winterbottom das Programm von Generation 14plus im jüngst sanierten Haus der Kulturen der Welt eröffnen. In einer für Winterbottom charakteristischen Hybridität folgt der Film der Band Wolf Alice, die dort seit einigen Jahren für Furore sorgt, auf ihrer Tour quer durch Großbritannien. Einfühlsam porträtiert On the Road dabei die Ekstasen und Erschöpfungszustände eines Lebens unterwegs. Die Beziehung zwischen den Musikern und ihren Fans ist spürbar, sowohl das Konzert- als auch das Kinopublikum erlebt ein sensibles Zusammenspiel von Zuschauen und Hören.

 
 

Charlotte Aubin in Ceux qui font les révolutions à moitié n'ont fait que se creuser un tombeau (Those Who Make Revolution Halfway Only Dig Their Own Graves) von / by Mathieu Denis, Simon Lavoie © Eva-Maude T-Champoux

  40 Jahre Filmprogramme für junges Publikum
 

Vor 40 Jahren rief die Berlinale erstmals ein Filmprogramm für die jüngsten Cineast*innen ins Leben. Von Anfang an wurde dieses Angebot begeistert aufgenomen und folgerichtig durch ein Jugendangebot erweitert. Seit 2007 vereint die Sektion Generation die Wettbewerbe Kplus und 14plus und beteiligt nicht nur junge Menschen am filmkünstlerischen Diskurs des Festivals. 2017 werden insgesamt 62 Lang- und Kurzfilme aus 41 Produktionsländern an den Wettbewerben Generation Kplus und Generation 14plus teilnehmen.

Eine große Bandbreite an Inhalten und ästhetischen Mitteln kennzeichnet beide Programme. Kontrastreiche Animationen finden sich neben stillen Beobachtungen, bilderstürmerischen Collagen und sensiblen Dramen. Die Filme zeigen die Lebensrealitäten und Erfahrungshorizonte junger Leute, sprechen von ihren Träumen und Wünschen, von dem, was sie hinter sich lassen wollen, was sie festhält und von den Orten ihrer Sehnsüchte. „Unsere Welt ist in keinem guten Zustand. Oft sind es Kinder und Jugendliche, die, sich selbst überlassen, nach Auswegen und Lösungen suchen müssen. Generation zeigt junge Menschen im Aufbruch, beim Überschreiten von Grenzen und Einreißen von Mauern, beim Bau von Barrikaden und ihrer Überwindung. Alles ist in Bewegung“, kommentiert Maryanne Redpath, Leiterin von Generation, das diesjährige Programm.

Dokumentarische Formen

Eine Vielfalt an dokumentarischen Formen bereichert das Programm. In ganz unterschiedlichen Haltungen der Beobachtung, eindringlich und ohne aufdringlich zu sein, reflektieren sie die großen Themen der Gegenwart durch persönliche Nahaufnahmen. Sie geben uns Einblicke in verschlossene Räume und richten den Blick auf allzuleicht Übersehenes. Immer auf der Suche nach Bildern der Welt und nach Möglichkeiten, Unsichtbares sichtbar zu machen.

Kurzfilme bei Generation

In den Kurzfilmwettbewerben präsentiert Generation Produktionen aus insgesamt 28 Ländern. Farbenfroh, einfühlsam und ernsthaft starten die drei Kplus-Kurzfilmprogramme, mutig stellen sich die jungen Protagonist*innen den Herausforderungen des Lebens und erschaffen sich selbstbewusst ihre eigenen Räume. Kontrast- und temporeich, explosiv und besänftigend, stets aufs Neue überraschend wird auch in den zwei 14plus-Programmen die Widersprüchlichkeit der Welt zum Ausdruck gebracht.

Kplus-Eröffnungsfilm

Mit Red Dog: True Blue von Kriv Stenders wird der Wettbewerb von Generation Kplus im Haus der Kulturen der Welt eröffnet. In Anwesenheit des australischen Regisseurs und seines Casts freut sich Generation das 40. Jubiläum der Sektion fulminant zu beginnen.

Generation 14plus

Ergänzend zu den bereits gemeldeten Filmen, darunter der Eröffnungsfilm von 14plus, On the Road von Michael Winterbottom, sind folgende Produktionen eingeladen.

 
 
 
Die 67. Internationalen Filmfestspiele Berlin finden vom 9. bis 19. Februar 2017 statt
 




   

 

 

Spatzenkino

Winterspaß im Schnee

Rex läuft Schlittschuh


Huiiiih, wie glatt es ist! Fast wäre Rex vor seiner Hundehütte auf die Nase gefallen. Da hilft nur eins: Schlittschuhe an und ab aufs Eis!
Polen 1981, Zeichentrick, 9 Min. Regie: J. Cwiertnia

Die gestohlene Nase Nanu?

Wer hat denn dem Schneemann die Nase gestohlen? Das fragen die drei Kinder sich. Aber als sie dem Dieb auf die Schliche kommen, geben sie ihm gern noch etwas mehr von ihren Möhren ab.
DDR 1955, Puppentrick, 12 Min., Regie: Kurt Weiler

Der kleine Vogel und das Blatt

Als das letzte Blatt an seinem Baum davon fliegt, will der kleine Vogel es unbedingt wieder einfangen. Dafür überlistet er nicht nur den Fuchs, sondern lernt ganz nebenbei auch noch das fliegen.
CH 2102, Zeichentrick, 4 Min., Regie, Lena von Döhren

Mama Muh fährt Schlitten

Schlittenfahren macht Spaß! Das will sich Mama Muh auf gar keinen Fall entgehen lassen. Auch die Krähe Krah ist Feuer und Flamme - und ein echter Schlittenprofi noch dazu!
Schweden 2018, Zeichentrick, 7 Min., Regie: Igor Veyshtagin

Spatzenspezial

Januar Februar

Was machen die Tiere im Winter?
Wie erleben Tiere den Winter? Welche Vorbereitungen treffen sie für die kalte Jahreszeit? Die bekannte Geschichte von der poetischen Maus "Frederick" (Italien 1971, Flachfigurenfilm, 5 Min., Regie: Giulio Gianniund) und ein kurzer Dokumentarfilm (Deutschland 2009, Dokumentarfilm, 6 Min., Regie: Christophe Paul) nähern sich diesem Thema auf unterschiedliche Weise.
Eine selbst gebastelte Maus können die Kinder nach der Veranstaltung mit in ihr warmes Zuhause nehmen.
Zeichentrick, Deutschland/ Schweiz, 2010, 27 Minuten

Mo 9.1., 16.1., 6.2., 20.2. 9.30 Uhr Moviemento


Eintritt: 2 Euro, max. 20 Kinder
Anmeldung erforderlich: Tel. (030) 449 47 50

 

Spatzen Kino ist die einzige Kinderkinoinitiative in Europa - wenn nicht gar weltweit - die sich kontinuierlich das ganze Jahr speziell um die jüngsten Kinogänger kümmert: um die Vier- bis Achtjährigen.
Spatzenkino gibt es mittlerweile seit 1990 und ist ein Projekt der http://www.spatzenkino.de/
 



Der Kinderfilm des Monats Januar
 
  Der Kinderfilm des Monats läuft im fast täglichen Wechsel in 20 verschiedenen Kinos – kreuz und quer durch die Berliner Bezirke. Die beteiligten Kinos bieten für Schulklassen eine Vormittagsvorstellung und für Horte und Familien eine Nachmittagsvorstellung an. Vormittagsvorstellungen für den Kinderfilm des Monats finden nur nach telefonischer Voranmeldung statt. In einigen Kinos läuft    Kinoadressen

Infoservice am Kinderkinotelefon (030) 23 55 62 51 Montag bis Freitag 10 bis 16 Uhr
http://www.kinderkinobuero.de

 

 
 

Die Peanuts - Der Film (Peanuts)

 
Land/Jahr: USA 2015   Animationsfilm
Regie: Steve Martino
Darsteller:
Drehbuch: Bryan Schulz  Buchvorlage: Charles M. Schulz
88 Min. FSK  ohne Altersbeschränkung
     

Charlie Brown, Snoopy, Lucy und Linus und der Rest der beliebten "Peanuts"-Gang haben ihren ersten großen Auftritt auf der Kinoleinwand - so wie man sie noch nie gesehen hat - in bester 3D Animation. Snoopy, der weltweit beliebteste Beagle - und Fliegerass -

schwingt sich in großer Mission in die Lüfte, um seinen Erzfeind den Roten Baron zu verfolgen. Währenddessen begibt sich sein bester Freund Charlie Brown auf ein anderes episches Abenteuer.

     
       
   
      http://www.peanutsmovie.com/
      https://www.facebook.com/PeanutsMovie
      http://trailers.apple.com/trailers/fox/thepeanutsmovie/
      http://www.diepeanuts-derfilm.de/
      https://www.facebook.com/DiePeanuts.film
      ort & zeit tip berlin
   
      "Pleiten, Pech und Pannen bei den "Peanuts" Von Katja Lüthge  Berliner Zeitung
      "Happy End für Charlie Brown? Das will doch keiner"  Von Hannes Stein  Die Welt
      "Wie Gummifiguren, na und?"  Von Patrick Bahners   Frankfurter Allgemeine Zeitung
      "Schick, schick, Charlie Brown - aber wo ist die Schärfe?   Von Oliver Kaever   Spiegel
      "Snoopy spielt Amor"  Von David Steinitz  Süddeutsche Zeitung
      "Charlie Brown im Aufwind"  Von Christian Schröder  Tagesspiegel
      "Charlie Brown gibt die Hoffnung nie auf“ Von Lars von Törne Tagesspiegel
      "Mit Snoopy in die dritte Dimension" Von Lars von Törne   Tagesspiegel
      "The Peanuts Movie’ Curses the Red Baron in 3 Dimensions"  By Neil Genzlinger   the New York Times
      "Der traurige Optimist"  Von Lars von Törne   Zeit
   
      Christian Witte cereality
      Martin Schwickert epd film
      Zhuo-Ning Su exberliner
      Carsten Baumgardt filmstarts
      Jordan Hoffman guardian
      Sandy Kolbuch movieworlds
      Bella Buczek kino-zeit
      Peter Osteried kritiken.de
      Katja Nicodemus ndr
      Marietta Steinhart ray filmmagazin
      Gregor Torinus spielfilm.de
      José Garcia textezumfilm
     

Peter Debruge

variety
   
       
 
   


Großes Kino, kleines Kino im Kino Arsenal
   

Einmal im Monat lädt das ARSENAL FILMATLIER zu einem Filmprogramm für Kinder ein. Präsentiert werden Künstler und Experimentalfilme, frühes Kino und immer wieder auch Filme, die in verschiedenen Workshops der ARSENAL FILMATELIERS entstanden sind.

22. Januar 2017 - 16:00 Uhr
#9 – Filmspiele

Nicht nur im Leben wird gespielt, sondern auch im Film. Den Auftakt des Filmprogramms bildet das Schattenspiel (D 2016), das Schüler_innen der Wedding-Grundschule im Filmworkshop "Licht und Farbe" des Arsenal Filmateliers hergestellt haben. Im Film SALLY (Luna Maurer & Roel Wouters, NL 2005) überwinden Murmeln die Gesetze der Schwerkraft: Im Innenraum eines Glaskastens rollen sie mühelos die Wände hoch. Der Film 33 YO-YO TRICKS (P. White, USA 1976) hält, was der Titel verspricht: Ein Yo-Yo-Champion zeigt seine Tricks, die tolle Namen wie "Spaziergang mit Hund" haben. Der stumme Film FADENSPIELE I (Detel Aurand & Ute Aurand, D 1999) lässt Gegenstände – Stöcke, Fäden, Steine und Sand – lebendig werden, als wären keine Hände im Spiel. Im Anschluss an das Filmprogramm lässt unser Gast Sebastian Holzkamp (Deutscher Yo-Yo-Vizemeister & Europameister der Junioren 2016) das Yo-Yo für euch fliegen. Bringt zum Mitmachen und Lernen von Tricks ein Yo-Yo mit! (stsch) (22.1., Moderation: Stefanie Schlüter, für alle ab 5 Jahren.)

   
  Kino Arsenal
Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
http://www.arsenal-berlin.de
     

Klassiker nicht nur für Kinder  ( 8., 15. & 29.1. )
   

Die Magical History Tour zum Thema "Choreografie" komplettieren wir mit zwei fulminant choreografierten Slapstickkomödien von und mit einem der herausragenden amerikanischen Komiker: Buster Keaton. ONE WEEK (Edward F. Cline, Buster Keaton, USA 1920, 8., 15. & 29.1.) Hausbau in einer Woche – laut Gebrauchsanweisung des Hochzeitsgeschenks ein Kinderspiel. Voller Elan machen sich Buster und seine frisch Angetraute ans Werk. Es folgt eine so zirzensisch-abenteuerliche wie grandios-groteske Bauphase. SHERLOCK, JR. (Buster Keaton, USA 1924, 8., 15. & 29.1.) Buster Keaton als Filmvorführer und passionierter Detektiv, der sich und seine Sehnsüchte in die von ihm projizierten Filme träumt. In diesem doppelten Imaginarium kann er nicht nur seinen kriminellen Nebenbuhler ausschalten, sondern auch mit einer Kaskade rasendkomischer Gags und spektakulären Stunts brillieren. (mg)

   
  Kino Arsenal
Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
http://www.arsenal-berlin.de
     

word e scape: Spoken-Word-Performances und Experimentalfilme, 11. 1. im Kino Arsenal
   

Mi 11.1., 12h Sprache, Klang, Schriftbild, Live-Vertonung: Ausgehend von zwei Worten aus der Muttersprache und der neu erlernten bzw. neu zu erlernenden deutschen Sprache entwerfen Schüler_innen der Willkommensklasse an der Albert-Gutzmann-Schule unter Anleitung der vier Künstler_innen Eunice Martins, Laura Mello, Heidrun Schramm und Nicolas Wiese eigene, auf ihrer Handschrift basierende Schriftzüge, setzten sie mittels Stop-Motion-Technik in Bewegung und vertonen die kurzen filmischen Arbeiten mit Sprachklangstücken. In einer multimedialen Spoken-Word-Performance sowie in einer Ausstellung im Roten Foyer des Arsenal präsentieren die Schüler_innen ihre Arbeiten. Das Projekt ist eine Zusammenarbeit der Projekte Tagscape und Sononolux. Gefördert vom Projektfonds Kulturelle Bildung

   
  Kino Arsenal
Potsdamer Straße 2, 10785 Berlin
http://www.arsenal-berlin.de
     


Aktuelle Kinder und Jugendfilme

 
Ballerina | Filmstart: 12.01.17 | Prädikat besonders wertvoll
 
Land/Jahr: F 2016 Animation Familie
Regie: Eric Summer, Eric Warin
Darsteller: Will Smith, Keira Knightley, Kate Winslet, Edward Norton, Helen Mirren, Naomie Harris
Drehbuch: Carol Noble, Eric Summer
89 Min. FSK ohne Altersbeschränkung
     
     
Inhalt    
Félicies Füße wollen einfach nicht still stehen: Das 12-jährige Mädchen träumt von nichts anderem als Tänzerin zu werden. Doch in dem Waisenhaus, in dem sie aufwächst, hält man ihren tollpatschigen Bewegungsdrang für Unfug. Einzig der gleichaltrige Victor, dessen Traum ein berühmter Erfinder zu werden ebenfalls belächelt wird, glaubt an die zukünftige Ballerina.
Natürlich hat Victor auch schon einen genialen Fluchtplan entwickelt, der die beiden auf turbulente Weise direkt in die Stadt katapultiert, in der ihren Träumen nichts mehr im Weg stehen soll: Paris – die Stadt der Lichter und Entstehungsort einer futuristischen Stahlkonstruktion namens Eiffelturm. In der quirligen Metropole werden die beiden schon bald getrennt und Félicie, allein auf sich gestellt, macht sich auf die Suche nach dem Pariser Opernhaus. Was sie dort sieht, verschlägt ihr glatt den Atem und bestärkt sie in ihrem Entschluss: Sie will auf dieser Bühne tanzen!

Doch einen Platz in der elitären Ausbildungsstätte zu ergattern ist für ein Waisenmädchen vom Lande eine schier unüberwindbare Hürde. Félicie ist auf Hilfe angewiesen – und auf ein paar kleine Tricks. So nimmt ein zauberhaftes Abenteuer seinen Lauf, ein Abenteuer über Mut und Sehnsucht, den Glauben an sich selbst und die Kraft der Freundschaft - aber auch eine bewegende Geschichte darüber, wovon wir alle träumen: unseren Platz im Leben zu finden.
 
Links
http://www.ballerinamovie.com.au/
https://www.youtube.com/  Trailer E
https://www.facebook.com/ballerina.movie/
 
Presse
"Leichtfüßiger Wildfang"  Vvon Sandra Luzina  Tagesspiegel
"Hier werden rosarote Mädchenträume"  wahr Von Manuel Brug  Welt
 
Kritiken
Antje Wessels filmstarts
Mike McCahill guardian
Olga Galicka kino-zeit
Lars Penning zitty
 
Preise
 
Deutsche Film- und Medienbewertung. FBW
http://www.fbw-filmbewertung.com/film/ballerina


 
Ritter Rost 2 - Das Schrottkomplott | Filmstart: 19.01.17
 
Land/Jahr: D 2016 Animation Familie
Regie: Thomas Bodenstein
Darsteller:
Drehbuch: Mark Slater, Gabriele Walther
87 Min. FSK ohne Altersbeschränkung
     
   
Inhalt    
Ritter Rost ist das Unglaubliche gelungen: Unerwartet hat er das große Ritterturnier gewonnen, ausgerechnet im Duell gegen Prinz Protz, den eigentlich unschlagbaren Favoriten. Der erweist sich als schlechter Verlierer und beschuldigt Ritter Rost des Diebstahls und Betrugs. König Bleifuß entzieht Rost daraufhin seine Ritterlizenz und lässt seine Eiserne Burg schließen. Es kommt noch schlimmer: Sogar Burgfräulein Bö, sonst verlässliche Retterin in der Not, wendet sich von ihm ab. Nur auf die Freundschaft von Drache Koks und Pferd Feuerstuhl kann sich Ritter Rost verlassen: Gemeinsam wollen sie die Ehre des Ritters wieder herstellen und das Herz der holden Bö zurückerobern. Dabei erleben sie das größte Abenteuer ihres Lebens. (Nachfolger des erfolgreichen Films RITTER ROST – EISENHART UND VOLL VERBEULT )
 
Links
http://www.ritterrost-welt.de/
https://www.facebook.com/ritterrost.film
 
Presse
"Es wird bitter für den Ritter"  Von Ralf Krämer  Berliner Morgenpost
 
Kritiken
Marguerite Seidel filmdienst
Anna Wollner filmstarts
Falk Straub kino-zeit
Björn Schneider spielfilm.de
 
Preise
 



  KINDERWAGENKINO IM BABYLON BERIN:MITTE
 
Seit April 2006 sehen Junge Familien mit Babys aktuelle Kinofilme in kindgerechtem Ambiente. Der vormals geliebte Kinobesuch lässt sich bei jungen Eltern mit Babys oft nur noch schwer realisieren. Dass die neuen Familien von der (Kino)Welt nicht automatisch abgeschnitten sein müssen, beweist das Kino babylon berlin:mitte. In Zusammenarbeit mit IKEA Berlin startete das Filmtheater gegenüber der Volksbühne seit dem 2. April 2006 die neue Programmschiene „KinderWagenKino“.
An jedem Sonntag um 14 Uhr und mittwochs um 11 Uhr können Familien mit ihren Babys einen aktuellen Kinofilm sehen – ohne Angst haben zu müssen, dass die Kleinen durch die Lautstärke oder Lichtreflexe gestört werden. Besitzer der IKEA-FamilyCard zahlen nur 5,- Euro Eintritt, die Partner 2,50 Euro.   www.babylonberlin.de/


  regenbogenKINO
 
   
Im RegenbogenKinderKino gibt es immer freitag- bis sonntagnachmittags tolle Filme für die Kurzen. Auch grössere Gruppen sind herzlich willkommen. Beachten Sie, dass einige der unten aufgeführten Filme auch für Schulveranstaltungen im Vormittagsprogramm (gelb markiert!) angeboten werden. Vorstellungsbeginn: freitags um 14.45 Uhr / samstags und sonntags um 15.00 Uhr Tickets: 2,00 Euro pro Kind, 3 Euro pro Erwachsener Rufen Sie uns an Telefon: 030/69579517
regenbogenKINO Lausitzer Str. 22 10999 Berlin-Kreuzberg Tel: 030-6119875, Fax: 030-6183787 email: team@regenbogenkino.de Verkehrsverbindungen: U-Bahn: U1/U15 Görlitzer Bhf. oder U1/U8 Kottbusser Tor Bus: 129, N29, N8, N44
http://www.regenbogenkino.de/kinderkino.html


  Kinderkino für Familien in den Kinos:  
Central, Moviemento, Nickelodeon und Lichtblick
An jedem Wochenende haben Sie die Möglichkeit mit Ihren Kindern ausgewählte Filme werbefrei in angenehmer, kinderfreundlicher, rauchfreier Atmosphäre zu sehen. Der Eintritt beträgt 1,70 EUR pro Person im Nickelodeon und 2,50 EUR im Lichtblick. http://www.kinderkinoberlin.de/

Nickelodeon Kino
Torstraße 216
U6 Oranienburger Tor
S-Bahn Oranienburger Straße
Lichtblick Kino
Kastanienallee 77
Berlin Prenzlauer Berg
U2 Eberswalder Straße


  Kinder- und Schulkino im Moviemento
 
Wir bieten täglich im Moviemento Berlin nach ihren zeitlichen Wünschen Gruppenvorstellungen für Kindergärten, Schulen und sonstige Einrichtungen an. Notwendig dafür ist eine feste telefonische Anmeldung. Der Eintritt beträgt 3,00 € pro Kind; für Betreuer ist der Eintritt natürlich kostenfrei. Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier. Für Fragen, Wünsche und Vorbestellungen für Gruppenveranstaltungen können Sie uns jeder Zeit 40 98 23 63 anrufen.

Moviemento Kino Berlin Kottbusser Damm 22 Kinokasse: 692 47 85 http://www.moviemento.de/


  KINDERFILM Berlin e.V.
 
 
Das Kinderfilmprogramm wird vom Kinderfilm Berlin e.V. herausgegeben. Das Kino ist mit gemütlichen Kinosesseln ausgestattet und verfügt über 139 Plätze. Bestellungen:
über FEZ-Anmeldung fon. 030- 53071-250 oder über KINDERFILM Berlin e.V. fon. 030-53010909 KINDERFILM Berlin e.V. im FEZ-Berlin
An der Wuhlheide 197 12459 Berlin
fon 53010909 fax 53010908
http://www.kinderfilm-berlin.de


LINKS
     
   
    http://www.kinderkinoberlin.de/  Kinos Central, Moviemento und Nickelodeon
    Generation - Berlinale Sektion speziell Kindern und Jugendlichen
    KUKI Internationales Kinder und Jugend Kurzfilmfestival Berlin
    http://www.fez-berlin.de  fezino das Familienkino im FEZ
    http://www.jugendkulturservice.de/
    http://www.kinderfilm-online.de/
    http://www.spatzenkino.de/
    http://www.kinderfilm-berlin.de/
    http://www.goldenerspatz.de/
    http://www.kinderkinobuero.de/
    http://www.filmernst.de/  Das Kompetenzzentrum für Film – Schule – Kino im Land Brandenburg
    http://www.flimmo.de/
    http://www.kidsweb.de
    http://www.top-videonews.de/ Fachservice vom Kinder- und Jugendfilmzentrum in Deutschland
    Die Kiste kulturelles Zentrum in Berlin-Hellersdorf KINDERKINO
    http://www.zitty.de/zitty_kino/
    TIP MAGAZIN BERLIN Alle aktuellen Filme
    Kinder/ Jugendfilm Korrespondenz - deutschsprachige Fachpublikation   Schwerpunkt Kinder- und Jugendfilm
    http://www.spinxx.de/  Onlinemagazin für junge Medienkritik
    http://www.kindernetz.de/   Südwestrundfunk
    http://www.blinde-kuh.de    Die erste deutschsprachige Suchmaschine für Kinder
    Videos ausleihen in der Zentral- und Landesbibliothek Berlin
    http://www.sandmaennchen.de/
    Die Sendung mit der Maus
    ARD Kinderprogramm
    KIKA
   
    LABYRINTH KINDERMUSEUM BERLIN  Osloer Straße 12, in der Fabrik Osloer Straße, Berlin Wedding
    CIRCUS CABUWAZI E.V. Fünf Zeltstandorten in Berlin
    MACHmit! Museum für Kinder
    berlin.de – Familie Seite der Senatsverwaltung
   

 
SUPPORT YOUR LOCAL CINEMA!
   



 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme Charts Kinderfilm
Festivals News Freiluftkino
Kinos Berlin Tv Tipp Bildung
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2017   Filmmagazin Berlin