Home | Neue Filme | Festivals | Berlinale | Charts | News | Tv Tipp | Kino Adressen | Termine | Links | Kinderfilm | Freiluftkino | Bildung
 
MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - Kino, Filmstarts, Festivals und Termine     
 
   
September 2016   



 
     



Werbung 



POOL 16 INTERNATIONALES TanzFilmFestival BERLIN   
07.09.
bis
10.09.
 
   

POOL ist ein seit 2007 bestehendes Festival für Tanzfilme und Tanzanimationsfilme und bietet Raum für Austausch, Entwicklung, Weiterbildung und Präsentationsmöglichkeiten. Einmal im Jahr präsentiert POOL eine Auswahl faszinierender Tanzfilmproduktionen aus aller Welt und wird zum Treffpunkt Kreativschaffender aus Tanz, Film sowie der Fashion- und Werbeszene.

POOL ist eine Plattform für Filme, die Tanz nicht nur dokumentieren, sondern die Choreografien ausschließlich für und mit der Kamera entstehen lassen. POOL richtet seinen Fokus auf das intensive Zusammenspiel zwischen Tanz und filmischen Techniken, lotet die Möglichkeiten der Kunstform aus.

Aus allen Einsendungen erstellt die Jury von POOL ein Filmprogramm
und wählt die gleichberechtigten Gewinnerfilme, die PEARLS , aus.

 

http://www.pool-festival.de/
 
  Dock 11
Kastanienallee 79
10435 Berlin
 
   
     


Favourites Film Festival Berlin   
07.09.
bis
11.09.
 
   

Das Favourites Film Festival ist ein Publikumsfestival auf allen Ebenen. Wir zeigen ausgewählte, neue Filme, die auf Festivals in aller Welt bereits für Begeisterung gesorgt haben: Gewinner internationaler Publikumspreise – vom Publikum ausgezeichnet, für das Publikum ausgesucht.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Spiel-, Dokumentar- oder Animationsfilme handelt. Egal ob kurz oder lang – wir zeigen Filme aller Arten und Genres aus möglichst vielen Ländern und stellen dabei bewusst Regionen in den Vordergrund, deren Filme nur selten auf deutschen Leinwänden zu sehen sind.

Um diese Filme zu finden, arbeiten wir mit Filmfestivals weltweit zusammen. Wir glauben, dass die Besucher der verschiedenen Festivals die beste Jury bilden, wenn es darum geht besondere Filme auszuzeichnen: Filme, die zugänglich sind und etwas zu erzählen haben, Filme, die zum Lachen bringen und zum Weinen, die nachdenklich machen und berühren.

Was bewegt Filmemacher in aller Welt? Welche Filme sorgten bei Festivalpublika anderer Länder und Kontinente für Begeisterung? Und welche deutschen Filme wurden auf Festivals anderer Länder mit einem Publikumspreis ausgezeichnet?

http://www.fffberlin.de/
 
  City Kino Wedding
Müllerstraße 74
13349 Berlin
 
   
     


Down Under Berlin    
14.09.
bis
18.09.
 
   

Like many Aussies, I decided to take the big trip to Europe, and live in a different country for one year. My first taste of Berlin a few years before gave me the sense of excitement and energy of the city; but on this second trip in 2006, I got to know and love the wonderful many independent cinemas that generate Berlin's passion for film.

Soon I had fallen in love with the city and decided to stay, and after a couple of years I began working at the oldest independent cinema in Germany, Moviemento. Being part of this cinema allowed me to work with a number of local and international film festivals, and soon enough I realised that I also wanted to contribute to the film festival landscape of my new home.

My idea and passion for Australian cinema culminated in the first Down Under Berlin festival in September of 2011. The festival was a chance for me to share the unique films and cultures of my homeland with the rest of the world. Now that the festival has been established I feel an even greater passion for the wonderful, strong and inspiring films from Australians and Australia.

The Down Under Berlin team is made up of people who share this love of film and cultures from Australia and who work together to bring an important body of work to the big screen in Berlin.

Ob Independent-Streifen oder Blockbuster, Kurzfilme von etablierten oder aufstrebenden Filmemachern und Dokumentarproduktion – Down Under Berlin versorgt die Hauptstadt mit der vielfältigen Filmkultur aus Australien und Neuseeland.

Davon kann sich das Publikum auch in diesem Jahr vom 14.-18. September 2016 im Moviemento Kino in Berlin wieder überzeugen. Das 6. Down Under Berlin Filmfestival vereint dieses Jahr Geschichten unter dem Motto Life Happens. 

Seit 2011 ist das Down Under Berlin Film Festival der Anlaufpunkt für Enthusiasten des australischen und neuseeländischen Kinos und Kulturbegeisterte. Innerhalb von Deutschland sind wir einzigartig, außerhalb gibt es wenige vergleichbare Events.

Als Publikumsfestival ist uns Interaktivität besonders wichtig. Jedes Jahr bestimmen unsere Besucher ihre Favoriten aus den Kategorien “Best Film” und “Best Short Film” zu wählen.

 

  http://www.downunderberlin.de/
 
  Kino Moviemento
Kottbusser Damm 22
10967 Berlin
 
   
     


REC 2016 Berlin   

14.09.
bis
18.9.
 
   

Das 25. REC-Filmfestival wird vom 14.-18. September 2016 stattfinden.
Und natürlich wieder in der wunderbaren ufaFabrik .

Mittwoch bis Freitag gibt es je zwei Programme für Kinder (9:00 Uhr und 11:00 Uhr) und dazu die Möglichkeit an einem Trickfilmworkshop mit Studio DA & dem Zuckerwattenkrawatten-Kreativstudio teilzunehmen.

Mittwoch Abend um 18:00 Uhr beginnt das Wettbewerbsprogramm für Jugendliche und junge Profis von 16 – 27 Jahren.
Um 20:15 beginnt die Eröffnungsveranstaltung mit Filmen, der Vorstellung der Jury und des Programms, sowie einem Rückblick auf 25 Jahre REC- und Jugendmedienfestival.

Donnerstag und Freitag zeigen wir jeweils um 19:00 und um 21:15 Uhr die Wettbewerbsprogramme für Jugendliche und junge Profis von 16 – 27 Jahren.

Donnerstag und Freitag gibt es dazu ab 16:00 Uhr je einen Workshop für
Steadycam professionell .

Am Samstag beginnt um 14:00 Uhr das Familienprogramm – ausgewählte Festivalfilme für die ganze Familie.
Und um 16:00 beginnt die Preisverleihung . Verliehen werden die Goldenen und Silbernen Clips der Festivaljurys und der Doku-Clip des „Internationalen Leipziger Festivals für Dokumentar- und Animationsfilm“.
Im Anschluss werden alle Preisträgerfilme noch einmal gezeigt.

Am Sonntag ab 11:00 Uhr laden wir alle Filmemacher der Wettbewerbsfilme zum Brunch ein.

Seit 1992 gibt es das REC-Filmfestival Berlin (damals noch: Jugendmedienfestival Berlin), das Filme von Kindern und Jugendlichen präsentiert. Es begann mit 54 Einreichungen aus dem Raum Berlin, inzwischen erhalten wir jährlich über 500 Einreichungen aus dem In- und Ausland. Wir haben internationale Festival-Partner, z.B. in Norwegen, Schweden, Irland, Ungarn, Österreich, Italien, Griechenland, Libanon, Korea und anderen Ländern und sind eingebunden in ein internationales Netzwerk von Jugendfilmfestivals und Medienzentren, dem „Youth Cinema Network“ ( YCN ). In diesem Netzwerk entwickeln wir gemeinsame Programme und Workshops für die jungen Festivalteilnehmer.
Das REC-Filmfestival wird gemeinsam mit der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin, dem gemeinnützigen Verein PUMA e.V. mit seinem Medienzentrum Clip und der gemeinnützigen Gesellschaft für sozial-kulturelle Arbeit GskA mbH veranstaltet.

    http://rec-filmfestival.de/rec/
 
  ufaFabrik Berlin – internationales Kulturcentrum
Viktoriastr. 10-18
12105 Berlin-Tempelhof
 
   
     


Festival SISTERS IN AFRICAN CINEMA   

15.09.
bis
25.9.
 
   

Filmemacherinnen, Frauenbewegung und Feminismus im afrikanischen Kino
Eine bundesweite Veranstaltungsreihe von FilmInitiativ Köln e.V. (2016/2017)

Frauen vor und hinter der Kamera gewinnen im afrikanischen Filmschaffen zunehmend an Bedeutung. Sie wenden ihre cineastischen Blicke nicht nur auf die Rolle und die Probleme von Frauen im Alltag, sondern auch auf Frauen im Widerstand gegen patriarchale Strukturen, Ungerechtigkeiten, Gewalt und Menschenrechtsverletzungen sowie auf Frauen in Politik und Kultur.
Mit dem Projekt SISTERS IN AFRICAN CINEMA will FilmInitiativ Köln das aktuelle Filmschaffen afrikanischer Frauen vorstellen und eurozentrischen Blicken auf Frauen in Afrika Perspektiven von Frauen aus Afrika entgegensetzen.

Fünf Beraterinnen aus verschiedenen Ländern haben FilmInitiativ bei der Auswahl von aktuellen Produktionen afrikanischer Regisseurinnen für die SISTERS-Filmtournee unterstützt:


* Beti Ellerson, USA (Autorin eines Buchs und eines Dokumentarfilms über afrikanische Regisseurinnen sowie Betreiberin des Blogs „African Women in Cinema“)
* Nadia El Fani, Tunesien (Regisseurin von Spiel- und Dokumentarfilmen)
* Judy Nini Kibinge, Kenia (Regisseurin von Spiel- und Dokumentarfilmen)
* Dyana Gaye, Frankreich (Spielfilmregisseurin aus der senegalesischen Diaspora)
* Nancy Mac Granaky-Quaye, Deutschland (Schwarze deutsche Autorin, Regisseurin und Bildmischerin)


Dank der Empfehlungen der Beraterinnen und zusätzlicher Entdeckungen auf internationalen Afrika Film Festivals (in Ouagadougou, Tunis, Durban, Leuven, Tarifa etc.) kam eine Vorschlagsliste mit 80 Filmtiteln zusammen. Daraus wurden 33 Spiel-, Dokumentar-, Kurz- und Experimentalfilme aus 13 Ländern Afrikas und der Diaspora ausgewählt. Diese stehen beispielhaft für die geographische, inhaltliche und ästhetische Bandbreite des aktuellen Filmschaffens von Frauen afrikanischer Herkunft.


Um dem hiesigen Publikum den Zugang zu erleichtern, hat FilmInitiativ die Mehrzahl der SISTERS-Filme deutsch untertiteln lassen. Zudem sind zahlreiche Regisseurinnen zu Filmgesprächen und Podiumsdiskussionen über die Rolle von Frauen im afrikanischen Kino eingeladen. Nach einer Preview des südafrikanischen Spielfilms COLD HARBOR beim Afrika Festival in Osnabrück und der Präsentation des Filmklassikers MOSSANE von Safi Faye (Senegal) beim Afro-Ruhr-Festival in Dortmund (beide im Mai 2016) erlebt das umfangreiche SISTERS-Filmpaket seine Premiere beim 14. Afrika Film Festival von FilmInitiativ Köln im September 2016. Bis März 2017 folgen Nachspiele von SISTERS-Filmen in Bayreuth, Berlin, Bonn, Bremen, Brühl, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, München, Münster, Nürnberg und Saarbrücken.


Die Filme sind von FilmIntiativ Köln e.V. für den Fokus "Sisters in African Cinema" des 14. Kölner Afrika Film Festivals (15. bis 25.9.2016) ausgewählt, 20 Filme konnten deutsch untertitelt und für Nachspiele bundesweit in 16 Städte vermittelt werden - gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes.

    http://babylonberlin.de/sistersinafricancinema.htm
 
  Babylon
Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin
 
   
     


DOKOREA 2016 -   

16.09.
bis
19.9.
 
   

Erstes koreanisches Dokumentarfilmfestival in Berlin

Eintrittspreise Kleiner Saal: 7,- Euro Großer Saal: 9,- Euro Festivalpass: 30,- Euro Tageskarte: 12,- Euro


http://www.babylonberlin.de/dokorea.htm

    http://www.kulturkorea.org/de/programm/dokorea-2016.html
 
  Babylon
Rosa-Luxemburg-Str. 30, 10178 Berlin
 
   
     


Film:ReStored   
22.09.
bis
25.09.
 
   

An vier Tagen präsentiert das Festival Film:ReStored der Deutschen Kinemathek Kinopremieren digital restaurierter Filme aus sechs Jahrzehnten deutscher Filmgeschichte. Begleitet werden die Vorführungen von einer Konferenz mit Vorträgen, Podiumsrunden und Werkstattgesprächen, die den Erhalt des Filmerbes im digitalen Zeitalter ins Licht rücken. Archive des Kinematheksverbundes führen Beispiele aus der Digitalisierungspraxis vor und geben damit Einblick in technische Möglichkeiten und Entscheidungsprozesse bei der Überführung von analogem Material in digitale Daten. Auch damit verbundene ethische und ästhetische Fragen werden weiterführend in Vorträgen und Gesprächsrunden mit Experten aus dem In- und Ausland diskutiert.

Dabei wird es vor allem um den Status und den Schutz des (analogen) Originals gehen: Gerade vor dem Hintergrund der Reproduzierbarkeit als Wesensmerkmal des Mediums Film wird geklärt werden müssen, was künftig als „Original“ gelten kann und wie es als Archivgut und Referenz für jede weitere Kopierung zu behandeln ist. Auf dieser Grundlage können schließlich verbindliche Kriterien für eine nachhaltige Digitalisierung des Filmerbes aufgestellt werden, die eine der größten kulturellen Herausforderungen der Zeit darstellt. Neben dem Vergnügen, Klassiker und Neuentdeckungen in bester Vorführqualität genießen zu können, widmet sich Film:ReStored daher auch diesem zentralen Thema. Einführungen und Gespräche mit Beteiligten runden die Vorführungen ab.

In Kooperation mit dem Kinematheksverbund und der Fédération Internationale des Archives du Film (FIAF)

Teilnahme | Anmeldung

Die Teilnahme an dem Filmerbe-Festival „Film:ReStored“ (Tagung und Filmprogramm) ist kostenfrei. Erforderlich ist eine Anmeldung bis zum 16.09.2016 unter filmrestored@deutsche-kinemathek.de .

Karten nur für das Filmprogramm „Film:ReStored“ und das Kinderprogramm können im regulären Ticketverkauf beim Kino Arsenal erworben werden: www.arsenal-berlin.de

Die Teilnahme an der öffentlichen Verleihung des Kinopreises 2016 des Kinematheksverbundes ist kostenfrei. Erforderlich ist eine Anmeldung bis zum 16.09.2016 unter kinopreis@deutsche-kinemathek.de .

Filmprogramm
An vier Tagen, vom 22. bis 25. September 2016, bietet das Filmerbe-Festival „Film:ReStored_01“ der Deutschen Kinemathek mit öffentlichen Filmvorführungen die Gelegenheit, Schätze aus sechs Jahrzehnten deutscher Filmgeschichte als digitale Erstaufführung zu erleben. Eröffnet wird das Festival am 22. September von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, Prof. Monika Grütters, und mit dem Eröffnungsfilm KAMERADSCHAFT (D/F 1931, Regie: Georg Wilhelm Pabst).

Tagung
Begleitet werden die Filmvorführungen von einer Tagung am 23. und 24. September 2016. In Vorträgen, Podiumsrunden und Werkstattgesprächen werden technische, ethische und ästhetische Fragen diskutiert, die sich bei der Digitalisierung historischer Filme stellen. In diesem Jahr wird der Status des Originals als Archivgut wie als Referenz für jede Kopierung einer der Schwerpunkte der Diskussionen sein. Nationale und internationale Experten berichten über Erfahrungen bei der digitalen Restaurierung und Archivierung historischer Filme in Deutschland, Frankreich, Schweden und den USA. Dabei zeigen sich in der Praxis unterschiedliche Herangehensweisen. Verbindliche Kriterien für den Erhalt und eine nachhaltige Digitalisierung des Filmerbes zu formulieren, ist eine der größten kulturellen Herausforderungen der Zeit.

Kinderprogramm
Am Sonntag, 25. September 2016, ist der MiniFilmclub des Deutschen Filmmuseums, Frankfurt am Main, zu Gast und bietet Kindern ab fünf Jahren einen kreativen Workshop rund um den Animationsfilm SPIEL MIT STEINEN (A 1965, Regie: Jan Švankmajer) an. Die anschließende Filmvorführung SABINE KLEIST, 7 JAHRE… (DDR 1982, Regie: Helmut Dziuba) ist empfohlen für Kinder ab 8 Jahren.

Kinopreis des Kinematheksverbundes
Am Samstag, 24. September 2016, wird im Rahmen des Festivals „Film:ReStored“ der Kinopreis des Kinematheksverbundes verliehen. Mit ihm werden jährlich bundesweit Kommunale Kinos für herausragende Programme ausgezeichnet und ihr kontinuierliches Engagement für eine anspruchsvolle und vielfältige Kinokultur in Deutschland gewürdigt. Erstmalig wird in diesem Jahr der mit 6.000 Euro dotierte „Lotte-Eisner-Preis“ für ein besonders herausragendes Kinoprogramm verliehen. Die öffentliche Preisverleihung findet am 24. September um 19 Uhr in der Deutschen Kinemathek statt.

https://www.deutsche-kinemathek.de/veranstaltungen/film-restored
 
  Arsenal
Potsdamer Straße 2
10785 Berlin
 
   
     


Uranium Film Festival Berlin   

28.09.
bis
02.10.
 
   

Das Internationale Uranium Film Festival ist das weltweit einzige Festival, das sich dem Thema Radioaktivitaet und der gesamten atomaren Brennstoffkette gewidmet hat: Vom Uranbergbau bis zum Atommüll; von der Atombombe bis zum atomaren Unfall; von Hiroshima bis Fukushima; von Nuklearmedizin bis zur Bestrahlung von Lebensmitteln. Radioaktivitaet ist unsichtbar, hat keinen Geschmack, keine Farbe, keinen Geruch. Das Medium Film ist das beste Mittel, um diese unsichtbare Gefahr sichtbar zu machen. Und ein Filmfest ist das beste Mittel, um diese Filme zu einem breiten Publikum zu verhelfen. 

Das Uranium Film Festival ist ein globales Projekt gegen das Vergessen: „Wer sich nicht seiner Vergangenheit erinnert, ist verurteilt, sie zu wiederholen“, schrieb Philosoph George Santayana. Der von Atombomben ausgeloeste Horror von Hiroshima oder Nagasaki, atomare Unfaelle wie Tschernobyl oder Fukushima oder die schrecklichen Folgen von Uranmunition im Irak oder auf dem Balkan duerfen nicht in Vergessenheit geraten.

Das Uranium Film Festival wurde einige Monate vor dem Reaktorunfall von Fukushima in Rio de Janeiro gestartet, als der Unfall von Tschernobyl bereits fast vergessen war. Seit 2012 findet es nun alljährlich in der Cinematheque von Rio's Museum fuer Moderne Kunst (MAM Rio) statt. Mit ausgewählten Filmen reist es dann zudem in andere Städte und Länder. Das Uranium Film Festival war bereits beispielsweise in Washington, Neu Delhi, New York, Window Rock, Santa Fe, Mumbai, Lissabon, Muenchen, Passau und Berlin. Ziel ist es das Uranium Film Festival auf allen Kontinenten zu etablieren. Berlin ist einer unserer Standorte. 

Wie alle Filmfeste haengt auch das Uranium Film Festival von Partnern, Sponsoren und privaten Spendern ab.

"Fünf Jahre Fukushima, 30 Jahre Tschernobyl, 50 Jahre Palomares: Atomare Katastrophen dürfen nicht in Vergessenheit geraten." Das ist das Thema des diesjährigen Internationalen Uranium Film Festivals, das nun zum 5. Mal in Berlin vom 28. September bis zum 2. Oktober 2016 im Kino der KulturBrauerei (link is external) in Prenzlauer Berg stattfinden und 22 atomare Filme aus zehn Laendern zeigen wird. Mehrere Filmemacher und Regisseure werden mit dabei sein. Ausserdem zeigt das Festival eine Ausstellung des italienischen Fotografen Pierpaolo Mittica zu Tschernobyl.
http://www.uraniumfilmfestival.org/
 
  KulturBrauerei
Schönhauser Allee 36
10435 Berlin
 
   
     


 
       
    66. Berlinale  
       
    Im Wettbewerb  
       
    Berlinale Blog  
       
    Bärengewinner  






   
 Filmfestivals in Berlin und Potsdam - Festivalguide 2016
  British Shorts
    21.01. - 25.01. 2016 
    http://www.britishshorts.de/
     
  transmediale - International Media Art Festival
   

03.02. - 07.02. 2016

    http://www.transmediale.de
     
  Berlinale - 66. Internationale Filmfestspiele Berlin
   

11.02. bis 22.02. 2016

    http://www.berlinale.de/
     
  Berlinale Talent Campus
   

13.02. bis 18.02. 2016

    http://www.berlinale-talentcampus.de/
     
  12 11mm Fußballfilmfestival
   

17.03. bis 21.03. 2016

    http://www.11-mm.de/aktuell.php
     
  23. Filmfestival Contravision
   

11.03. bis 19.03. 2016

    http://www.contravision.de/
     
  FANTASY FILMFEST NIGHTS /Berlin
   

09.04. bis 10.04. 2016

    http://www.fantasyfilmfest.com/
     
  6. Arabisches Filmfestival Berlin - ALFILM
   

06.04. bis 13.04. 2016

    http://www.alfilm.de/
     
  11. achtung berlin
   

13.04. bis 20.04. 2016

    http://www.achtungberlin.de
     
  10. filmPOLSKA
   

20.04. bis 27.04. 2016

    http://www.filmpolska.de/
     
  44. internationales Studentenfilmfestival sehsüchte
   

20.04. bis 27.04. 2016

    http://2015.sehsuechte.de/
     
  30. Black International Cinema
   

Mai 2016

    http://www.black-international-cinema.com/
     
  21. Jüdisches Filmfestival Berlin/Potsdam
   

April 2016

    http://www.jffb.de/
     
  Down Under Berlin - Australian Film Festival
   

September 2016

    http://www.downunderberlin.de/
     
  Pornfilmfestival
   

Oktober 2016

    http://www.pornfilmfestivalberlin.de/
     
  Afrikamera
   

November 2016

    http://www.alfilm.de/
     
  KUKI Internationales Kinder- und Jugendkurzfilmfestival Berlin
   

November 2016

    http://www.interfilm.de/
     
  31. internationales Kurzfilmfestival Berlin
   

15.11. bis 20.11. 2016

    http://www.interfilm.de/
     
  Russische Filmwoche Berlin
   

November 2016

    http://www.russische-filmwoche.de
     
  ONE WORLD BERLIN FILMFESTIVAL
   

November 2016

    http://www.oneworld-berlin.de/
     
  8. AROUND THE WORLD IN 14 FILMS
   

November / Dezember 2016

    http://www.berlinbabylon14.de
     
  12. Französische Filmwoche
   

Dezember 2016

    http://www.franzoesische-filmwoche.de/
     
  15. Cinema Italia-Tournee
   

Dezember 2016

    http://www.cinema-italia.net/
     


SUPPORT YOUR LOCAL CINEMA!
   



 
 
Home Berlinale Termine
Neue Filme Charts Kinderfilm
Festivals News Freiluftkino
Kinos Berlin Tv Tipp Bildung
facebook
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin - Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  Schutz der Privatsphäre  Nutzungsbedingungen                        Impressum
 
© MMEANSMOVIE 2001 - 2016   Filmmagazin Berlin