Home |  Neue Filme rotes viereck   | Berlinale  | Kino Adressen | Freiluftkinos
 
    MMEANSMOVIE Filmmagazin Berlin © - rotes viereck Kino, Filmstarts, Festivals und Termine      
 
 



Neue Filme der Woche  
Neue Filme Juni 2024 
 
06.06. bis 12.06.
 
Bad Boys: Ride or Die (05.06.24)
Critical Zone
Der Bewegte Mann (Best of Cinema) (04.06.24)
Don´t worry about India
Felix und die verrückte Zeitmaschine
Following
King's Land (Bastarden)
Mein Totemtier und Ich
Morgen irgendwo am Meer
Sold City
They see you (The Watchers)
War & Justice
Watching you - Die Welt von Palantir und Alex Karp


pfeil links vormonat Juni pfeil rechts nächster monat 06.06. | 13.06. | 20.06. | 27.06. 2024



Werbung 




 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Bad Boys: Ride or Die (05.06.24)
         
  filmplakat  
Genre: Komödie, Action
Land/Jahr: USA 2024
Regie: Adil El Arbi, Bilall Fallah
Besetzung: Will Smith, Martin Lawrence, Vanessa Hudgens, Alexander Ludwig
Drehbuch: Chris Bremner, George Gallo
Min.: 115
Fsk: 16
Verleih: Sony Pictures Entertainment Deutschland
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
Dieses Mal ist etwas anders: Diesmal sind die besten Jungs, die Miami zu bieten hat, auf der Flucht.  
   
   
Rezensionen
 
"Will Smiths erster Kinofilm seit der Ohrfeige"  Von Peter Zander.  Berliner Morgenpost
"Manche Männer sind erst mit Mitte 50 erwachsen"  Von Jan Küveler. Welt
"Der (vielleicht) unsterbliche Martin Lawrence stiehlt allen die Show" Von Christoph Petersen.  filmstarts
"Wirres Gebrabbel, coole Sprüche"  von Sebastian Seidler  filmdienst
"Die Action steht wieder mehr im Mittelpunkt, die Actionsetpieces entwickeln sich ins Exzessive und die häufige Verwendung von Drohnen gibt dem Ganzen obendrein einen konsequent-modernen Anstrich"   von Antje Wessels
     
   
Preise
 
 
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Critical Zone (Mantagheye Bohrani / منطقه بحرانی)
         
  filmplakat  
Genre: Drama
Land/Jahr: IRAN/D 2023
Regie: Ali Ahmadzadeh
Besetzung: Amir Pousti, Shirin Abedinirad, Maryam Sadeghiyan, Alireza Keymanesh
Drehbuch: Ali Ahmadzadeh
Min.: 99
Fsk:  
Verleih: W-film Distribution
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Teheran bei Nacht. Aus einem fahrenden Auto stülpt sich eine Frau aus dem Seitenfenster, zieht sich das Kopftuch herab und brüllt ein kräftiges, lautes, erschütterndes „Fuck You!“ in die schlafende Stadt. Es ist der einzige Moment von Freiheit und Lust, den Regisseur Ali Ahmadzadeh seinen Filmfiguren gönnt.  
   
Rezensionen
 
"Goldener Leopard für einen versteckt gedrehten Film"  von Daniel Kothenschulte  Berliner Zeitung
"Kompromissloses, radikales Arthouse-Drama"  von Gaby Sikorski  programmkino
"Orgasmische Verfolgungsjagd"  von Martin Gobbin  critic.de
"Erbarmungslose Düsternis und Hoffnungslosigkeit"  von Konrad Kögler  daskulturblog
"Der Freiheitsdealer"  von Thomas Hummitzsch intellectures.de
"Leben aus dem Gleichgewicht"  von Niklas Michels  kino:zeit
     
   
Preise
 
3 Continents Festival / International Competition, Young Jury Award - Batumi IFF / International Feature Films Competition, Bester Film - Belgrade Auteur Film Festival / Competition, Grand Prix - Haifa IFF / Carmel International Competition, Best Film Award - Hong Kong Asian Film Festival / Wide Angle Award - KTOKYO FILMeX / Competition, Special Jury Prize -
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Der Bewegte Mann (Best of Cinema) (04.06.24)
         
  filmplakat  
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: D 1994
Regie: Sönke Wortmann
Besetzung: Til Schweiger, Katja Riemann, Joachim Król
Drehbuch: Sönke Wortmann  Comicvorlage:Ralf König
Min.: 93
Fsk: 12
Verleih: Constantin Film Verleih
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Frauenheld Axel (Til Schweiger) ist zwar in einer Beziehung, doch das hält ihn nicht davon ab, weiterhin auf Jagd nach neuen Eroberungen zu gehen. So wird er eines Tages von seiner Freundin Doro (Katja Riemann) überrascht, während er sich mit einer anderen Frau vergnügt. Doro schmeißt ihn wütend aus der Wohnung. Verzweifelt nimmt Axel das Angebot des schwulen Norbert (Joachim Król) an, vorübergehend bei ihm zu wohnen. Kurz nach dem Rausschmiss entdeckt Doro, dass sie von Axel schwanger ist und möchte es noch einmal mit ihm versuchen. Durch Zufall entdeckt sie die beiden Männer in einer für sie eindeutigen Situation. Nun nimmt sie an, dass Axel eine Affäre mit Norbert hat. Wütend stellt sie ihn zur Rede, doch Axel streitet alles ab. Trotz allem können weder Axel noch Doro ihre Gefühle füreinander gänzlich vergessen.  
   
Rezensionen
 
"Eine mit viel Gespür für Situationskomik inszenierte Verwechslungskomödie"  von Reinhard Lüke  filmdienst
"Deutschland und die Komödie"  Von Tobias Diekmann   filmstarts
     
   
Preise
 
Münchner Filmfest: Bester Darsteller - Deutscher Filmpreis Darstellerische Leistungen - Bayerischer Filmpreis Bester Darsteller - Bambi Film National
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Don´t worry about India
         
  filmplakat  
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: CH/IND/D 2022
Regie: Nama Filmcollective
Besetzung:  
Drehbuch: Nama Filmcollective
Min.: 95
Fsk:  
Verleih: missing films
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
Ein Filmemacher kehrt 2019 mit gemischten Gefühlen in seine Heimat zurück: Während der rechtsnationale Premierminister Narendra Modi mit seiner Wiederwahl das Land spaltet, scheinen sich auch in der Familie des Filmemachers tiefe Gräben aufzutun. Der Regisseur richtet seine Kamera auf die eigenen Eltern und – vor allem – auf die Angestellten der Familie. Gibt es in der grössten Demokratie der Welt soziale Gerechtigkeit? Und wo wäre diese zu finden wenn nicht im eigenen Haushalt?  
   
   
Rezensionen
 
"Wenn das Persönliche politisch wird"  von Falk Straub.  spielfilm.de
"Zwischen Hoffnung und Sorge"  von Maria Jimenez. film-rezensionen.de/
     
   
Preise
 
 
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Felix und die verrückte Zeitmaschine
         
  filmplakat  
Genre: Komödie Animation Kinderfilm
Land/Jahr: D 2005
Regie: Giuseppe Maurizio Laganà
Besetzung:  
Drehbuch: John Paisley, Mark Slater, Marlowe Weisman, Gabriele M. Walther
Min.: 82
Fsk:  
Verleih: Croco Filmverleih
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Zweites Leinwandabenteuer des Hasen Felix, der sich diesmal auf eine Zeitreise begibt.  
   
Rezensionen
 
"Sympathischer, kurzweiliger Kinderfilm"  von B jörn Schneider.  spielfilm.de
"Für Kleinkinder schwer vorstellbar"  von Reinhard Lüke  filmdienst
"Noch lehrreicher und vor allem weniger wirr als sein Vorgänger"  Von Christoph Petersen   filmstarts
     
   
Preise
 
 
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Following
         
  filmplakat  
Genre: Drama
Land/Jahr: UK 1998
Regie: Christopher Nolan
Besetzung: Jeremy Theobald, Alex Haw, Lucy Russell
Drehbuch: Christopher Nolan
Min.: 69
Fsk: 16
Verleih: Drop-Out Cinema
Festival:  
   
Links: https://www.youtube.com/Trailer
Kinos: b!ware Ladenkino, Babylon Mitte, Kino in der Brotfabrik, Bundesplatzkino, Z-inema, Bundesplatzkino
   
       
 
   
Inhalt    
   
Genau 25 Jahre liegen zwischen Christopher Nolans Kassenschlager OPPENHEIMER (nominiert für 13 Oscars) und seinem Erstlingswerk FOLLOWING, das der damalige Literaturstudent mit Kommilitonen und Bekannten, einer 16mm-Kamera sowie einem Budget von lediglich 6.000 Dollar in London verwirklichte. Die Dreharbeiten dauerten über ein Jahr, da auf Grund der regulären Jobs der Besetzung und Crew oft nur samstags gedreht werden konnte. Allen Widrigkeiten zum Trotz ließ das Endergebnis, ein kleiner, feiner Neo-Noir-Thriller, bereits damals das enorme Talent und die Vorliebe des aufstrebenden Filmemachers für nichtlineare Erzählweise erkennen.  
   
Rezensionen
 
"Aus der Grauzone"  von Rüdiger Suchsland  artechock
"Nichts ist so wie es scheint" von Jörg Gerle  filmdienst
"Eine nur schwer zu durchschauendes Storykonstrukt"  Von Björn Becher   filmstarts
     
   
Preise
 
B
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel King's Land (Bastarden)
         
  filmplakat  
Genre: Drama
Land/Jahr: DK/D/S 2023
Regie: Nikolaj Arcel (Der Dunkle Turm /2027)
Besetzung: Mads Mikkelsen als Ludvig von Kahlen, Gustav Lindh, Amanda Collin
Drehbuch: Nikolaj Arcel, Anders Thomas Jensen
Min.: 127
Fsk: 16
Verleih: PLAION PICTURES
Festival: 80. Internationalen Filmfestspiele Venedig - Wettbewerb
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/Trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Im Jahr 1755 ruft der dänische König Frederik V. zur Besiedlung der wilden Heide Jütlands auf. Denn bisher ist es dort niemandem gelungen, der erbarmungslosen Natur die Stirn zu bieten. Der einstige Soldat Ludvig Kahlen hat nichts zu verlieren und will das Niemandsland bezwingen. Doch der machthungrige Gutsherr Frederik De Schinkel erhebt Besitzansprüche auf das Land und versucht, Kahlen mit Geld, Intrigen und Gewalt zum Scheitern zu bringen. Mit unerschütterlicher Entschlossenheit stellt sich Ludvig dem skrupellosen Herrscher ebenso wie der unerbittlichen Natur entgegen. Unterstützung erfährt er dabei ausgerechnet von einer jungen Hausmagd und einem kleinen Mädchen, die seine strenge Fassade durchbrechen und ihn zu einer mutigen Entscheidung bewegen.  
   
Rezensionen
 
"High Noon in der dänischen Heide"  Von Andreas Busche  Tagesspiegel
"Bastarden“, lebt dabei zum einen von seinen kargen, abweisenden Bildern und dem scharfen,
undurchdringlichen Gesicht Mads Mikkelsen"  von Michael Meyns  programmkino
"Vor einer erhaben kargen Landschaft, die Kameramann Rasmus Videbæk mit großer Sensibilität
für das aufregende Leben, das das Licht in ihr führt, in Szene setzt"  von Alexandra Seitz   epd film
"Kraftvolles Epos in nordischer Einöde"  von Sarah Stutte  kino:zeit
"Ungeheuer körperlich: Mads Mikkelsen"  von Christine Deggau, radio3
"Frauen-Finale beim Showdown"  Von Holger Heiland  kunst+film
"Chiaroscuro im Kerzenschein"  von Karsten Munt  filmdienst
"Erst gelungen, wenn er dann doch zum Rache-Western wird" Von Björn Becher filmstarts
"Imposante Naturaufnahmen flankieren die wuchtige, von Gewalt durchsetzte Handlung,
doch die Charaktere wirken emotional blass"   von Bianka Piringer   spielfilm.de
     
   
Preise
 
Europäischer Filmpreis 2023: Bester europäischer Darsteller (Mads Mikkelsen), Beste Kamera (Rasmus Videbæk), Beste Kostümdesign (Kicki Ilander) - Göteborg Film Festival: Bester Film im Nordischen Wettbewerb, FIPRESCI-Preis - Mallorca International Film Festival: Bester internationaler Film, Bester Schauspieler, Beste Kamera - dänischer Film- und Fernsehpreis: Bester dänischer Film, Bester Hauptdarsteller, Bester Nebendarsteller, Bestes Originaldrehbuch, Beste Kamera, Beste Maske, Beste Spezialeffekte, Bestes Szenenbild, Publikumspreis
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Mein Totemtier und Ich
         
  filmplakat  
Genre: Kinder- und Familienfilm
Land/Jahr: D/NL/LU 2026
Regie: Sander Burger
Besetzung: Amani Jean Philippe, Ole van Hoogdalem, Lies Visschedijk
Drehbuch: Bastiaan Tichler, Sander Burger
Min.: 96
Fsk: 6
Verleih: farbfilm verleih
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Der Film erzählt die Geschichte, der elfjährigen Ama, die solange sie denken kann, in den Niederlanden lebt. Sie ist passionierte Schwimmerin und verbringt mit ihrem besten Freund jede freie Minute im Schwimmbad, um für die anstehenden Meisterschaften zu trainieren. Ama fühlt sich heimisch in Rotterdam, doch seit der Aslyantrag ihrer senegalesischen Eltern abgelehnt wurde, lebt die vierköpfige Familie in der Illegalität. Als Amas Mutter und ihr kleiner Bruder festgesetzt werden, kann sich Ama verstecken. Auf der Suche nach ihrem Vater irrt Ama alleine durch Rotterdam - bis sie unerwartete Unterstüzung durch ihr persönliches „Totem“ bekommt: Im Senegal wird jedem Menschen ein Tier zugewiesen, welches einem Kraft und Mut gibt. Amas Totem ist ein überdimensionales Stachelschwein, das sie von nun an auf Schritt und Tritt begleitet.  
   
Rezensionen
 
"Geradezu ein Lichtblick im gesellschaftlichen Dunkel"  von Gaby Sikorski  programmkino
"Kindgerechter Film von komplexen Themen wie Identität, Asyl und Ausgrenzung"  Jens Balkenborg   epd film
"Ein schwieriges Thema kindgerecht erzählt"  von  Falk Straub.  spielfilm.de
"Märchenhaft-magische Bilder"  von Stefan Stiletto  filmdienst
     
   
Preise
 
 
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Morgen irgendwo am Meer
         
  filmplakat  
Genre: Drama
Land/Jahr: D 2023
Regie: Patrick Büchting
Besetzung: Jonas Kaufmann, Carlotta Weide, Sophia Münster, Louie Betton
Drehbuch: Patrick Büchting
Min.: 80
Fsk: 12
Verleih: Cangerfilms Filmverleih Patrick Büchting / Camino Filmverleih
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://morgenirgendwoammeer.de/
  roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/watch Trailer
  roter unterschstrich als zeichen für link https://www.instagram.com/morgenirgendwoammeer/
       
 
   
Inhalt    
   
Trotz ihrer angeknacksten Freundschaft kann Konrad Romy überreden, in den Sommerferien mit ihm ans Meer zu fahren. Als zu dem Roadtrip auch Romys Freund Julian und die unbekannte Nele dazustoßen, befürchtet Konrad, dass die Reise eine Schnapsidee war. Den anderen aber stellt sich die Frage: Warum will Konrad eigentlich nach Lissabon?  
   
Rezensionen
 
"Ein Film wie eine leichte Sommerbrise" Von Jochen Werner.   filmstarts
"Ein Road Movie mit Herzblut"  von Reinhard Kleber  filmdienst
"Sommerlicher Roadtrip in Moll"  von Bianka Piringer  kino:zeit
     
   
Preise
 
 
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Sold City
         
  filmplakat  
Genre: Dpkumentarfilm
Land/Jahr: D 2024
Regie: Leslie Franke und Herdolor Lorenz
Besetzung:  
Drehbuch: Leslie Franke und Herdolor Lorenz
Min.: 2×102 Minuten
Fsk:  
Verleih: Salzgeber
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
Seit die Gemeinnützigkeit des Wohnungsbaus fast überall in Europa aufgehoben wurde, gilt Wohnen nicht mehr als Menschenrecht. Nun entscheidet der Markt, wo Menschen leben. Damit hat sich auch in Deutschland ein System der Vernichtung bezahlbaren Wohnraums etabliert, das unsere Gesellschaft auseinanderdividiert. In Deutschland, insbesondere in den Großstädten, leben traditionell mehr Menschen zur Miete als in Eigentum. Diese Menschen, in Berlin sind es sogar 82%, sind zunehmend bedroht. Die Ursachen: eine neoliberale Politik seit der Jahrtausendwende und die Finanzkrise. Ein in Deutschland vergleichsweise guter Mieter:innenschutz wurde zum Wohle des Kapitals mehr und mehr aufgeweicht. Seither geht es nicht mehr ums Wohnen, sondern um Geldanlage. Internationales Kapital kreist um das sogenannte Betongold. „Sold City“, der neue Film in zwei Teilen von Leslie Franke und Herdolor Lorenz („Wer rettet wen?“, „Der marktgerechte Patient“, „Der marktgerechte Mensch“), zeigt, wie der Immobilienboom in Deutschland entstanden ist, wie die Betroffenen ihn erleben und wie wir uns wehren können.  
   
   
Rezensionen
 
"Verdrängung, Entmietung, soziale und kulturelle Erosion"  von Raimund Gerz   epd film
"Wien ist eine Ausnahme"  von Reinhard Lüke  filmdienst
"Politische Sprengkraft"  von Nathanael Brohammer  kino:zeit
"Funktionale Lösungen für das ohne Frage gravierende Problem steigender Mieten und der Umwandlungen von Wohnraum in Spekulationsmasse zu finden, ist nicht einfach"  Michael Meyns  programmkino
     
   
Preise
 
 
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel They see you (The Watchers)
         
  filmplakat  
Genre: Horror
Land/Jahr: USA 2024
Regie: Ishana Night Shyamalan
Besetzung: Dakota Fanning, Georgina Campbell, Oliver Finnegan
Drehbuch: Ishana Night Shyamalan   Romanvorlage: A. M. Shine
Min.: 101
Fsk: 16
Verleih: Warner Bros. Entertainment
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/Trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Der Film handelt von Mina, einer 28-jährigen Künstlerin, die sich in einem weitläufigen, unberührten Wald im Westen Irlands verirrt. Als Mina endlich einen Unterschlupf gefunden hat, trifft sie dort unversehens auf drei Fremde, die jede Nacht von rätselhaften Wesen beobachtet und verfolgt werden. Du kannst sie nicht sehen – aber sie sehen alles.  
   
Rezensionen
 
 
     
   
Preise
 
 
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang




 
   blauer strich als zeichen für filmtitel War & Justice
         
  filmplakat  
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: D 2023
Regie: Marcus Vetter, Michele Gentile
Besetzung:  
Drehbuch: Marcus Vetter, Michele Gentile
Min.: 88
Fsk:  
Verleih: der Filmverleih
Festival:  
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/trailer
  roter unterschstrich als zeichen für link https://www.war-and-justice.de/
   
       
 
   
Inhalt    
arcus Vetter und Michele Gentile erzählen in ihrem Dokumentarfilm die 25-jährige Geschichte des Internationalen Strafgerichthofs (ICC) in seiner Mission die schwersten Verbrechen an der Menschheit zu beenden. Doch können Kriegsverbrechen im Krieg überhaupt verhindert werden? Oder hat Ben Ferencz, ehemaliger Ankläger der Nürnberger Prozesse recht, wenn er sagt, dass das größte Kriegsverbrechen der Krieg selbst ist. Im Mittelpunkt des Films stehen Benjamin Ferencz, der Argentinier Luis Moreno-Ocampo, der 2003 zum ersten Chefankläger des ICC ernannt wurde und Karim Khan, der aktuelle Chefankläger des ICC.  
   
   
Rezensionen
 
"Die Grenzen des Rechts"  Von: Daniel Kothenschulte  Frankfurter Rundschau
"Ein Dokumentarfilm von höchster Aktualität:"  von Patrick Seyboth   epd film
     
   
Preise
 
 
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang



 
   blauer strich als zeichen für filmtitel Watching you - Die Welt von Palantir und Alex Karp
         
  filmplakat  
Genre: Dokumentarfilm
Land/Jahr: D 20924
Regie: Klaus Stern
Besetzung:  
Drehbuch: Klaus Stern
Min.: 98
Fsk:  
Verleih: Real Fiction Filmverleih
Festival: DOK.fest München
   
Links: roter unterschstrich als zeichen für link https://www.youtube.com/Trailer
   
   
       
 
   
Inhalt    
   
Der digitale Kapitalismus und die KI verändern die Welt. An der Spitze dieser Entwicklung steht auch Alex Karp, bekannt als „Big Brother“. Die von seiner Firma Palantir geschaffene Software „Gotham“ gehört zu den weltweit gefragtesten Datenanalyse-Tools und ist gleichzeitig höchst umstritten. Sie befähigt Staaten zur umfassenden Überwachung seiner Bürger*innen. Gleichzeitig soll sie dem ukrainischen Militär nun einen entscheidenden Vorteil im Krieg verschaffen. Ist „Gotham“ nun Fluch oder Segen und wie hält es Alex Karp mit der Ethik oder seinem Machthunger – ist er ein Faust, ein Mephisto oder beides zugleich? Der Film ist eine investigative Annäherung an einen globalen Strippenzieher, der es schafft, sich immer dann zu verweigern, wenn das Bild von ihm zu eindeutig wird.  
   
Rezensionen
 
"Immer wieder brechen die gefundenen Statements an den Stellen ab, wo existenzielle Fragen auftauchen"  Ulrich Sonnenschein
"Das Phantom des Silicon Valley"  von Joachim Kurz  kino:zeit
"Das beredte Schweigen, das er eingefangen hat, sagt letztlich mehr als tausend Worte auf der Tonspur …"  Gaby Sikorski
"Wie einem Tech-Giganten den Kampf ansagen?"  von Philipp Stadelmaier  filmdienst
     
   
Preise
 
 
   
     

 mmeansmovie logo dreieck als zeichen für top, nach oben, Seitenanfang




pfeil links vormonat Juni pfeil rechts nächster monat 06.06. | 13.06. | 20.06. | 27.06. 2024



 
   
Home
Neue Filme
Berlinale
Kinos Berlin
unabhängiges Filmmagazin aus Berlin
Aktuelle Filme, Kino und Termine für Berlin
Über Uns  | Schutz der Privatsphäre  | Nutzungsbedingungen | Impressum
© MMEANSMOVIE 2001 - 2024         Filmmagazin Berlin